Skip to main content

Kaffeevollautomat Test 2017 – Bestenliste und Testsieger

Sie finden hier alles zum Thema Vollautomaten [Inhaltsverzeichnis] und ein Kaffeevollautomat Test.

Kaffeevollautomaten im Test mit den Testberichten – Bestenliste

123
Kaffeevollautomat Test Saeco HD8925/01 Testsieger Kaffeevollautomat Test Krups EA8160 Preistipp Kaffeevollautomat Test DeLonghi Bestseller
Modell Saeco HD8925/01 PicoBaristoKRUPS EA8160DeLonghi ECAM 22.110.B
Preis

695,00 € 849,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

330,58 € 749,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

279,00 € 499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testergebnis

90.5%

"Konnte in allen Aspekten überzeugen!"

86.5%

"Preis-Leistungs-Verhältnis Testsieger!"

77.75%

"DeLonghi-Qualität zum niedrigen Preis!"

Bewertung
Display
Getränke

Cafè Crema, Latte Macchiato, Cappuccino, Espresso, Espresso Lungo, Flat White, Ristretto uvm.

Espresso, Kaffee, Cappuccino

Kaffee, Espresso

Milchaufschäumsystem
Milchbehälter
Fassungsvermögen Bohnenbehälter250 g275 g250 g
Entnehmbarer WassertankJa (1,8 l)Ja (1,8 l)Ja (1,8 l)
Maße (BxTxH)22,1 x 34 x 43 cm24,5 x 33 x 36,5 cm23,8 x 43 x 35,1 cm
Preis

695,00 € 849,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

330,58 € 749,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

279,00 € 499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPREIS AUF PRÜFEN*DetailsPREIS AUF PRÜFEN*DetailsPREIS AUF PRÜFEN*

Was ist ein Kaffeevollautomat? – Kaffeevollautomat Test

Das Team von Kaffeevollautomat Test, erklärt Ihnen ausführlich die Vorteile und Nachteile eines Kaffeevollautomaten. Ein Kaffeevollautomat kann dafür genutzt werden, um verschiedene Kaffeevarianten zuzubereiten und das vollautomatisch. Hierfür musst Du lediglich einen Knopf drücken und Dein Lieblingskaffee wird in wenigen Sekunden zubereitet. Im Vergleich mit der herkömmlichen Filtermaschine, einer Padmaschine oder auch einer Kapselmaschine kann der Kaffeevollautomat fast aller Varianten des schwarzen Goldes zubereiten, wie zum Beispiel Cappuccino, Latte Macchiato, Wiener Mélange oder Café Crema. In der Bestenliste haben Sie die besten Kaffeevollautomaten im Test, denn die Qualität ist sehr wichtig. Hier eine Zusammenfassung der Aufgaben die der Vollautomat übernimmt.

  • Mahlen der Kaffeebohnen
  • Verdichten von Kaffeepulver zum Puck (Fachbegriff „tampern“)
  • Aufschäumen der Milch
  • Zubereiten von Latte Macchiato, Cappuccino usw.
  • Reinigen der Kaffeemaschine

 

Vorteile

Mit einem Kaffee-Vollautomaten aus dem „Kaffeevollautomat Test“ erleben Sie ein völlig neuen Kaffeegenuss, der mit einem Knopfdruck realisiert wird. Aber nicht nur der neue Kaffeegenuss ist ein großer Vorteil der Vollautomaten, sondern auch die Zeitersparnis. Somit ist ein frisch gemahlener Kaffee morgens vor der Arbeit kein Problem. Die Kaffeevollautomat Test Autoren haben Ihnen eine kurze Zusammenfassung vorbereitet.

Bedienung

Der Kaffeevollautomat lässt sich kinderleicht bedienen. Mittlerweile ist die Bedienung so vereinfacht, dass nicht mal eine Einweisung notwendig ist. Manche Kaffeevollautomaten besitzen eine WLAN-Funktion, die es ermöglicht den Vollautomaten von überall zu steuern. Ob man diese Funktion benötigt, muss wohl jeder für sich entscheiden. Wir hatten kein Gerät mit dieser Funktion in unserem Kaffeevollautomat Test.

Frische

Die Kaffeeliebhaber wissen, dass frisch gemahlener Kaffee am besten schmeckt. Das Problem ist, dass die Wenigsten genug Zeit haben um sich die Kaffeebohnen frisch zu mahlen oder in ein Geschäft zu gehen um das Kaffeepulver frisch mahlen zu lassen.
Der Kaffeevollautomat mahlt die Kaffeebohnen für jede Tasse Kaffee frisch.

Zeitersparnis

Die Zeitersparnis ist wohl der hauptsächliche Kaufgrund eines Kaffeevollautomaten. Wer schon mal ein Cappuccino mit einem Siebträger zubereitet hat, der weiß wie Zeit intensiv das ist. Der Vollautomat bereitet einen Cappuccino nur mit einem Knopfdruck in kürzester Zeit zu, da ist ein Frühstück mit mehreren Freunden kein großer Aufwand mehr.

Kosten

Man mag es kaum glauben, aber die Kosten pro einer Tasse Kaffee sind auf längere Zeit gesehen günstiger als zum Beispiel bei der Pad- oder Kapselmaschine. Viele werden von den hohen Anschaffungskosten eines Kaffeevollautomaten abgeschreckt. Allerdings bedenken die wenigsten die fortlaufenden Kosten die bei anderen Kaffeemaschinen anfallen und eindeutig höher sind als bei einem Vollautomaten. Am Ende gehört der Vollautomat zu der günstigeren Varianten einen Kaffee zu trinken.

Platzersparnis

Bei der Siebträger Variante wird eine Kaffeemühle, eine Espressomaschine und ein Milchschäumer benötigt um einen guten Cappuccino zu servieren. Diese Geräte nehmen sehr viel Platz in der Küche ein. Mit einem Kaffeevollautomat wird nur ein Gerät benötigt um einen exzellenten Cappuccino zuzubereiten.

Reinigung

Bei einem Kaffeevollautomat heißt „Selbstreinigend“ nicht, dass man nie wieder das Gerät gründlich reinigen muss. Das heißt nur, dass der Vollautomat nach dem Brühen eines Kaffees eine Spülung der Leistungen durchführt. Bei der Zubereitung von Cappuccino oder sonstigen Milchgetränken werden zusätzlich die Milchkanäle gründlich durchgespült. Das erspart das tägliche Reinigen der Kaffeemaschine. Unsere Kaffeevollautomat Test Autoren haben mehr zu diesem Thema geschrieben. „Kaffeevollautomat reinigen und entkalken

Getränkevielfalt

Ein weiterer großer Vorteil ist die Vielfalt von Getränken die der Kaffeevollautomat herstellen kann. Hier eine stichpunktartige Auflistung.

Der Vollautomat ersetz die Kaffeemaschine, den Milchaufschäumer, den Wasserkocher und die Espressomaschine. Informieren Sie sich welche Getränke Ihr Wunschgerät herstellen kann. In unserem Kaffeevollautomat Test sind die möglichen Getränke bei dem jeweiligen Kaffee-Vollautomaten aufgelistet.

Sie sehen welche Variationen ein Gerät aus unserem Kaffeevollautomat Test mit sich bringt. Für jeden was dabei!

  • Espresso
  • Kaffee
  • Cappuccino
  • Latte Macchiato
  • Caffe Latte
  • warme Milch
  • heißes Wasser
  • Milchschaum

Vorteile

  • intuitive Bedienung
  • extreme Frische
  • große Zeitersparnis
  • geringe Kosten
  • große Platzersparnis
  • leichte Reinigung
  • große Getränkevielfalt

Nachteile

  • Pflegeintensive
  • relativ hohe Lautstärke
  • hohe Anschaffungskosten

Wie funktioniert ein Kaffeevollautomat?

Wie funktioniert ein Kaffeevollautomat? Moderne Kaffeevollautomaten liefern innerhalb von wenigen Sekunden hervorragenden Kaffeegenuss. Aber wie funktioniert diese Technik in der Praxis? Was steckt hinter der schnellen Maschinerie, die innerhalb von Sekunden aromatischen Kaffee zubereitet? Die Erklärung liefert Ihnen die Autoren von Kaffeevollautomat Test – kompakt und leicht verständlich.

Wie funktioniert ein Kaffeevollautomat – Technik und Praxis verstehen

Bohnen rein, mahlen lassen, Knöpfchen drücken und genießen: Geht das tatsächlich so einfach? Viele Nutzer fragen sich, ob bei dieser schnellen Vorgehensweise nicht das Aroma leidet. Dabei ist bei modernen Kaffeevollautomaten der Druck ein wichtiger Faktor wie unser Kaffeevollautomat Test zeigt. Die Geräte nutzen einen hohen Druck von maximal 15 bar, um die Bohnen in der kurzen Zeit zu mahlen, pressen und das Wasser durchzudrücken. Daneben unterscheidet sich ein Kaffeevollautomat bedeutend von herkömmlichen Filterkaffeemaschinen.

Kaffeevollautomat Test – Das Funktionsprinzip beim Vollautomaten

Der Vollautomat für Kaffee verwendet ein Mahlwerk, einen Durchlauferhitzer zum Heißwasserbereiten, eine Pumpe sowie eine Brühgruppe mit Antrieb. Nicht zuletzt hilft die Bedieneinheit dem Nutzer, die richtige Tassengröße und Brühtemperatur auszuwählen. Im ersten Schritt mahlt das Mahlwerk die Kaffeebohnen, bevor der Kaffee mit dem angesprochenen Druck beim Brühvorgang in der Tasse landet. Eine lange Brühdauer wie es bei Filterkaffeemaschinen leicht passiert, landen verstärkt Gerb- und Bitterstoffe im Kaffee. Der Kaffee aus einem Kaffeevollautomaten enthält bei einem Brühdruck zwischen ungefähr 7,5 bis 9 bar weniger Bitter- und Gerbstoffe sowie weniger Koffein. Dieser Druck entsteht durch das Pressen des Brühwassers gegen das gemahlene Kaffeemehl mithilfe der Pumpe. Moderne Kaffeevollautomaten verwenden die sogenannte Brühgruppe, um den Trester (Bohnenrückstände) in einen separaten Behälter zu befördern. Der Nutzer leert und reinigt diesen Auffangbehälter regelmäßig, um Bakterien und Keime fernzuhalten.

Warum solltest Du einen Kaffeevollautomaten kaufen?

Unser Kaffeevollautomat Test hat uns gezeigt, wenn Du nicht nur Filterkaffee trinken willst. Sondern ab und zu auch einen leckeren Cappuccino oder Latte Macchiato genießen möchtest. Dann ist der Kaffeevollautomat aus dem Test genau das Richtige für Dich. Solltest du einen Kaffee aus einem Vollautomaten probiert haben, dann willst Du sicherlich keinen anderen Kaffee mehr trinken. Aufgrund des speziellen Zubereitungsprozesses entsteht ein unvergleichlicher Geschmack, der weitaus intensiver ist als bei einer Filter,- Kapsel- oder Padmaschine.

Sehr kurze Zubereitungszeit

Wenn Du zwar gerne einen Espresso trinkst, aber keine Lust hast ihn auf die herkömmliche Methode zuzubereiten. Dann ist der Vollautomat die beste Wahl für Dich. Der Vorteil hierbei ist, dass Du so sehr viel Zeit sparen kannst. Denn sicherlich hast auch Du am Morgen keine 20 Minuten Zeit, um einen Kaffee per Hand zuzubereiten. Lediglich ein Knopf muss gedrückt werden und kurze Zeit später ist er fertig. Somit eignet sich der Kaffeevollautomat vor allem für Menschen, die immer Mal wieder aus verschiedenen Kaffeevarianten wählen wollen und einen sehr intensiven Geschmack wünschen. Zwar ist die Zubereitung auch in einer Pad-Maschine oder auch einer Kapselmaschine schnell erledigt. Dafür musst Du aber beim Aroma einige Abstriche machen. Zudem sind Pads und auch Kapseln auch relativ teuer. Der Vollautomat ist zwar in der Anschaffung auch nicht wirklich günstig, rentiert sich aber mit der Zeit.

Was ist beim Kauf eines Kaffeevollautomaten zu beachten?

Druck mit dem der Kaffee hergestellt wird

Die besten Kaffeevollautomaten in unserem Kaffeevollautomat Test besitzen einen Druck von 15 bar, mit dem die Automaten die perfekte Wassermenge durch das Kaffeepulver pressen. Grundsätzlich sollten Sie drauf achten, dass der Arbeitsdruck bei dem gewünschten Kaffeevollautomaten nicht weniger als 15 bar ist. Es gilt, je höher der Druck, desto aromatischer der Kaffee.

Der Mahlgrad des Kaffees

Des Weiteren sollten Sie ganz genau drauf achten, in wie vielen Mahlgradstufen der Kaffeevollautomat die Kaffeebohnen mahlen kann. Die Stufen gehen von sehr fein bis sehr grob.

In unserem Kaffeevollautomat Test haben wir Vollautomaten von 3 bis zu 13 einstellbaren Stufen gehabt. Unser Testsieger hatte 10 einstellbare Stufen und das ist unserer Meinung nach auch die perfekte Anzahl der Mahlgradstufen. In unserem Kaffeevollautomat Test hatten wir mit den sehr feinen Mahlgradstufen, von dem DeLonghi ECAM 22-110-B, starke Probleme. Denn das Kaffeepulver war so fein, dass das Mahlwerk blockierte. Lesen Sie sich im Internet die Erfahrungen anderer Käufer genau durch, damit das gewünschte Gerät keine Probleme macht.

Trotzdem gilt der Grandsatz, je feiner das Kaffeepulver, desto stärker der Kaffee. Hier müssen Sie sich selber entscheiden, welche Kaffeestärke Sie mögen.

Mahlwerk und Brühgruppe

Das Mahlwerk und die Brühgruppe sind die Herzstücke jedes Kaffeevollautomaten. Es gilt hierbei mehrere Faktoren zu beachten.

Als erstes aus welchem Material das Mahlwerk besteht. Der Testsieger aus dem Kaffeevollautomat Test besteht aus 100% Keramik. Die Mahlwerke aus Keramik würden wir Ihnen auch wärmstens empfehlen. Denn der Verschleiß ist sehr viel geringer als bei herkömmlichen Metall-Mahlwerken. Dazu kommt auch die Lautstärke, die bei den Keramik-Mahlwerken meistens geringer ausfällt.

Ein weiterer wichtiger Punkt bei der Kaufentscheidung ist die Brühgruppe. Hier müssen Sie drauf achten, ob die Brühgruppe sich entnehmen lässt. Dies ist für die Reinigung des Vollautomaten sehr wichtig. Denn eine fest verbaute Brühgruppe, kann man nicht einfach so ohne weiteres reinigen.

Unser Kaffeevollautomat Test zeigt, dass die Reinigung eine große Rolle spielt. Eine verunreinigte Kaffeemaschine verschlechtert den Kaffeegeschmack, kann sogar gesundheitliche Schäden verursachen.

Hersteller von Kaffeevollautomaten

Der Kaffeevollautomaten Markt ist breit gefächert und für ein Laien sehr unübersichtlich. Das ist einer der Gründe warum wir diesem Kaffeevollautomat Test durchführen.Denn die vielen Modelle unterscheiden sich in Leistung, Verarbeitung, Zubehör und Preis.

Die bekanntesten Kaffee-Vollautomaten Marken auf einem Blick

DeLonghi

DeLonghi KaffeevollautomatJeder Kaffeevollautomat aus dem Test und jedes Haushaltsprodukt der Marke Delonghi soll die täglichen Abläufe in Küche und Haushalt zu etwas Besonderem machen. Auf diese Philosophie setzte man schon im Jahr 1902, als das Unternehmen noch als einfacher Handwerksbetrieb im italienischen Treviso gegründet wurde. Die Gründerfamilie hat dieses große Ziel seitdem sehr erfolgreich umgesetzt.

DeLonghi ist nahezu auf der ganzen Welt vertreten und gilt als einer der innovativsten Hersteller von Espressomaschinen, Kaffeevollautomaten und anderen elektrischen Haushaltsgeräten. Jedes DeLonghi Haushaltsgerät ist zwar zunächst nur ein technisch-funktionales Produkt. Es ist aber auch ein Alltagsgegenstand, dem man täglich in Küche und Haushalt begegnet. Deshalb liegt der Fokus der Marke nicht nur auf innovativer Technik mit hoher Funktionalität. Sondern auch gutes Design, formale Ästhetik und farbliche Harmonie sind wesentliche Bestandteile aller Delonghi Produkte. Zum Unternehmen gehören auch weltbekannte andere Marken wir Kenwood oder Braun. Und natürlich findet man im breiten Portolio auch spezielle Kaffeeautomaten, mit denen die Nespresso Technologie genutzt werden kann.

DeLonghi eine Bereicherung für jeden Haushalt

Obwohl Delonghi die ganze Bandbreite elektrischer Hausgeräte vom Akku-Staubsauger bis zum Wasserkocher anbietet, prägen besonders die Kaffeevollautomaten das Profil der Marke und haben einen maßgeblichen Anteil am internationalen Erfolg. Die Ursache dafür sind ganz sicher die italienischen Wurzeln und besonders die tiefe Verbundenheit mit der italienischen Kaffeekultur.

DeLonghi im Kaffeevollautomat Test

In unserem Kaffeevollautomat Test haben wir mehrere Vollautomaten getestet. Dabei haben wir den DeLonghi ECAM 22.110.B genauer unter die Lupe genommen. In dem Vollautomaten Test hat sich diese Kaffeemaschine geschmacklich gut geschlagen. Mehr zum den DeLonghi Kaffeevollautomaten aus dem Test.

Ein Delonghi Kaffeevollautomat ist nicht nur ein technologisches Meisterstück, sondern hat eine italienische Seele. Ob Espresso, Caffé Lungo, Cappuccino oder Latte Macchiato – eine Café-Spezialität aus einem Delonghi Kaffeevollautomat schmeckt genau so, wie in einer traditionellen italienischen Café-Bar. Das Sortiment ist breit aufgestellt und bietet für jeden Benutzer eine individuelle Lösung. Man findet den kleinen Kaffeevollautomaten für den Single-Haushalt ebenso, wie die leistungsfähige Maschine für Büro oder Werkstatt. Alle Bedienungselemente sind auf der Frontseite, und die Automaten lassen sich auch in kleine Küchen perfekt integrieren. Das integrierte Kegelmahlwerk stellt mit bis zu 14 Einstellungsmöglichkeiten sicher, dass man den ganz persönlichen Geschmack findet. Einige DeLonghi Kaffeevollautomaten haben ein zusätzliches Fach für bereits gemahlenen Kaffee.

Weitere Besonderheiten bei DeLonghi

Die Zubereitung von Milchschaum läuft vielfach automatisch ab. Es gibt auch Modelle, bei denen das manuell erfolgen kann. Praktisch ist der automatische Spülvorgang der Milchschaumleitungen, die dabei durch heißes Wasser und Dampf gereinigt werden. Die Milchbehälter kann man übrigens entnehmen und im Kühlschrank aufbewahren. Das Herz eines Kaffeevollautomaten ist natürlich die Brühgruppe. Hier entscheidet sich, ob Espresso oder Kaffee richtig temperiert sind.

Die Brühgruppen in den Maschinen von DeLonghi stellen durch hervorragende Wärmeverteilung sicher, dass die ideale Temperatur erreicht und auch konstant gehalten wird. Das ist besonders dann von unschätzbarem Vorteil, wenn man mehrere Getränke unmittelbar hintereinander zubereiten möchte. Sehr praktisch ist es auch, dass man die Brühgruppen vollständig aus dem Kaffeevollautomaten herausnehmen kann, um diese und das Gehäuseinnere gründlich zu säubern. Bei Delonghi ist es im Gegensatz zu manch anderem Hersteller möglich, die Brühgruppe als Austauschteil zu kaufen. Im Falle eines Falles muss man also keinen neuen Kaffeeautomaten kaufen, sondern hat mit dem kostengünstigen Austausch dieses wichtigen Bauteils eine beinah neue Maschine.

Wir haben DeLonghi ECAM 22.110.B Kaffeevollautomaten getestet. Das Testergebnis von unserem Kaffeevollautomat Test finden Sie hier: DeLonghi ECAM 22.110.B Test

Miele

Miele KaffeevollautomatMiele ist ein Unternehmen mit Tradition und setzt auf höchste Qualität und Energieeffizienz. Dazu wurde Miele zur „best brand ever“ gewählt und zählt somit zu den besten Marken auf dem deutschen Heimatmarkt. Das deutsche Unternehmen Miele produziert viele hochwertige Elektrogeräte, unter anderem auch Kaffeevollautomaten.

Was zeichnet einen Miele Kaffeevollautomaten Miele aus?

Ein Kaffeevollautomat von Miele besticht durch sein edles Design, seine moderne Technik, seine hochwertige Verarbeitung und seine einfache Bedienung.
Es gibt sowohl Maschinen für Bohnenkaffee sowie auch für Nespressokapseln. Dazu gibt es auch Einbau-Kaffeevollautomaten und die Kaffeevollautomaten des Herstellers Miele gibt es in den Farben Schwarz, Lotusweiß und Graphitgrau.

Ein besonders beliebter Kaffeevollautomat von Miele ist aktuell das Modell „Miele CM 6350 Black Edition“Dieser Kaffeevollautomat ist im Preis-Leistungsverhältnis sehr gut und hat beste Rezensionen bei verschiedenen Testportalen. Er ist besonders gut passend für eine Familie oder in einem Büro. Dieser Kaffeevollautomat verfügt über einen Bohnenbehälter, ist aber auch für Kaffeepulver geeignet. Mittels Display kann Kaffeetemperatur, Kaffee- und Wassermenge eingestellt werden. Das Gerät bietet eine automatische Abschaltung, dies ist besonders energiesparend. Es ist ein Milchschäumer integriert und ein separater Milchbecher. Das Gerät arbeitet leise und schnell und es bietet feinsten Kaffee. Dies ist besonders praktisch, wenn viele Gäste mit Kaffee versorgen muss.

Das nächste Gerät der Firma Miele ist der Kaffeevollautomat „Miele CM 6100“.
Diesen Kaffeevollautomaten gibt es in den Farben Lotusweiß, Schwarz und Graphitgrau.
Das Besondere an diesem Gerät ist die „OneTouch for Two-Funktion“. Das bedeutet es kann mittels Touch auf dem Display ein oder zwei Cappuccino oder Latte Macchiato gewählt werden. Das Gerät schaltet sich auch automatisch ab, sobald der Kaffee fertig ist. 20 Tee- und Kaffeespezialitäten können mit diesem Gerät hergestellt werden. Das Kegelmahlwerk arbeitet sehr leise und die Kaffeebohnen werden auf höchster Stufe gemahlen, dadurch erhält der Kaffee sein gutes Aroma. Die Teile von diesen Kaffeevollautomaten können problemlos im Geschirrspüler gewaschen werden. Das Display kann gesperrt werden, so dass Kinder die Maschine nicht bedienen können.

Weitere beliebte Kaffeevollautomaten sind

Wer sich für einen Kaffeevollautomaten aus dem Hause Miele entscheidet, wird feinsten Kaffeegenuss erleben. Die Qualität der Geräte und der Kundenservice sind sehr gut. Und auch das Design der Geräte ist sehr ansprechend. Jahrhundert lange Erfahrung in der Herstellung von Kaffeemaschinen spiegelt sich in jedem der Kaffeevollautomaten wieder.

Melitta

Melitta KaffeevollautomatZu den erfolgreichsten und renommiertesten Herstellern von Kaffeevollautomaten zählt die Firma Melitta, deren Firmenname auf die Dresdnerin Melitta Bentz, der Erfinderin der Filtertüten zurück zuführen ist.
Das traditionelle Familienunternehmen, welches seinen Sitz im westfälischen Minden hat, stellt seit 1908 alles rund um die Kaffeezubereitung her. Auch Haushaltsprodukte werden von Melitta hergestellt und vertrieben.
Gegenüber den normalen Filterkaffeemaschinen erfreuen sich die Kaffeevollautomaten jedoch immer größerer Beliebtheit, was nicht nur an der leichten und schnellen Zubereitungsmöglichkeit der Kaffeespezialitäten liegt.
1980 kam der erste Kaffeevollautomat auf den Markt. Die Firma Melitta hat die Technik ihrer Kaffeevollautomaten immer weiter perfektioniert. Der wohl entscheidendste Vorteil gegenüber Filterkaffeemaschinen, ist der Erhalt des Aromas durch den hohen Druck, mit dem der Kaffee aufgebrüht wird. Dieser Vorgang verläuft wesentlich rascher als bei herkömmlichen Filterkaffeemaschinen. Denn ein zu langer Brühvorgang sorgt unter anderem für Gerb- und Bitterstoffe im Aroma.

Das Besondere an den Melitta Kaffeevollautomaten Melitta

Ein herkömmlicher Kaffeevollautomat besteht in den meisten Fällen aus einem eingebautem Mahlwerk, welches die Kaffeebohnen frisch mahlt und somit den optimalen Erhalt des Aromas gewährt.
Eine Pumpe, die Brüheinheit und der Durchlauferhitzer sorgen nach dem Malen für den perfekten Kaffee.
Melitta bietet seinen Kunden eine besonders breitgefächerte Auswahl an Kaffeeautomaten. Ob für einen kleinen 1–2 Personen Haushalt oder für gewerbliche Nutzung. Melitta bietet für jeden Kaffeegenießer den passenden Kaffeevollautomaten. Das besondere an den Geräten von Melitta ist die hochwertige Technik. Bei dieser wird auch an den kleineren Geräten nicht gespart.

Die eingebauten Mahlwerke von Melitta Kaffeevollautomaten aus dem Test, die Kaffeebohnen verschieden fein mahlen, sind bereits in den meisten Geräten integriert.

Der Mahlgrad lässt sich so nach Belieben einstellen. Auch das Aussehen der Melitta Kaffeevollautomaten ist unverkennbar. Die Moderne und benutzerfreundliche Oberfläche der Geräte ist ebenfalls ein großer Pluspunkt. Mit der einfach gehaltenen Bedienung wird das Zubereiten des Kaffees so einfach wie noch nie. Für weniger Kalk im Wasser gibt es viele Modelle auch mit Wasserfiltern. Somit lässt Melitta keine Wünsche was Komfort betrifft offen und paart diesen mit gewohnt guter und hochwertiger Qualität.

WMF

WMF KaffeevollautomatDie Marke WMF ist vielen Menschen bereits ein Begriff. Denn WMF stellt neben Kaffeevollautomaten auch viele unterschiedliche Haushaltsgeräte her. Darüber hinaus bietet die Firma erlesenes Besteck sowie viele weitere nützliche Dinge für den Gebrauch in der Küche an. Die Abkürzung WMF steht für das Unternehmen die „Württembergische Metallwarenfabrik“. Die Firma wurde bereits Mitte des 19. Jahrhunderts gegründet. Die Kaffeemaschinen kamen Anfang des 20. Jahrhunderts auf den Markt. Die Firma zählt zu einem der führenden Konzerne, was den Bau von Kaffeemaschinen anbelangt.

Wofür steht die Marke WMF?

Kaffeemaschinen von WMF spielten derzeit eine Vorreiterrolle in Bezug auf umfassenden Kaffeegenuss. Die Firma stellte schon früh Konzepte für delikate Spezialsorten wie Cappuccino, Mocca oder Espresso zur Verfügung. Viele Kaffeegenießer wissen gar nicht, dass WMF eine der Firmen war, die sogar eine Vorreiterrolle spielte und sich früh umorientierte, um ihren Kunden etwas Besonderes zu bieten. Bereits in den fünfziger Jahren ging WMF dazu über, die ersten Kaffeevollautomaten auf den Markt zu bringen. Andere Hersteller folgten nach und boten ihren Kunden ebenfalls die Möglichkeit der vollautomatischen Herstellung von Kaffee an.

Kaffeeautomaten von WMF sind besonders häufig in Hotels, Gaststätten, Diskotheken und Cafés im Gebrauch. Denn hier kann die Firma einmal mehr den Komfort dieser Maschinen unter Beweis stellen. Doch auch Privatleute profitieren von dem hohen technischen Standard dieser Produkte. Sie kommen in den Genuss eines komfortablen Vollautomaten. Privatkunden investieren in ein langlebiges sowie technisch hochwertiges Gerät, an dem sie viel Freude haben werden. Die Kaffeemaschinen der Firma WMF sind erstklassig verarbeitet und gehören zu den besten Geräten, die auf dem Markt derzeit angebotenen werden.

Was ist das Besondere an der Marke WMF?

Wir haben leider kein WMF Kaffeevollautomat Test durchgeführtWMF sticht mit seinen Kaffeevollautomaten auch deswegen am Markt hervor, weil die Maschinen so konzipiert werden, dass Nutzer sie beinahe intuitiv bedienen können. Daher verwundert es nicht, dass das Touch-Konzept aus dem Hause WMF stammt. Damit ist eine leichte Bedienung der Maschine durch leichte Berührung der Tasten möglich. Wer seinen Lieblingskaffee einfach und ohne viel Aufwand zu betreiben, herstellen möchte, der benötigt bei einem Automaten von WMF keine Bedienungsanleitung. Auch störende grafische Hinweise sind nicht notwendig. Das Design der Geräte wird durch glatte Flächen und eine moderne Optik gezeichnet. Die Bedienelemente werden von einem speziellen Klarglasfeld bedeckt und fügen sich harmonisch in das Gesamtbild eines technisch hochwertigen Küchengerätes ein. Dieses ist ein Schmuckstück für jede Küche und passt nahezu perfekt zu jeder Einrichtung.

Der Kaffeevollautomat der Firma WMF überzeugt in erster Linie durch den vorzüglichen Kaffeegenuss. Daneben punktet die Firma durch eine große Auswahl an Kaffeespezialitäten sowie durch ein technisch ausgereiftes Gerät. Denn das Unternehmen hat sich die Zeit zunutze gemacht und technische Fortschritte schnell bei der Planung neuerer Modelle umgesetzt. Das zeitlose und ansprechende Design vollendet das Bild eines attraktiven Vollautomaten, an dem Kunden lange Zeit viel Freude haben werden.

Bosch

Bosch KaffeevollautomatBosch war nicht von Anfang an ein Kaffeevollautomaten Hersteller. Das 1886 in Stuttgart gegründete Unternehmen spezialisierte sich ursprünglich auf mechanische und elektrische Teile von Motoren und Autos. Und schon damals zeichneten sich die Produkte der Firma durch ihre hohe Qualität und die Innovation aus. Erst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts kam die Herstellung von Kaffeeautomaten hinzu und wurde zu einem der größten Tätigkeitsbereiche des Unternehmens. Die hohe Produktionskultur des Unternehmens und seine hochqualifizierten Ingenieure ermöglichten schnelle Erfolge auch in diesem Bereich, weshalb Kaffeeautomaten von Bosch nicht selten zu Testsiegern gewählt wurden – und das zurecht.

Aktuelle Bosch Kaffeevollautomaten

Die aktuelle Modellreihe kann in vier Gruppen unterteilt werden: Vero-Aroma-Serie, Vero-Selection-Serie, Vero-Kaffee und Einbaukaffeeautomat. Besonders auffallend an den Geräten aller dieser Serien ist die Tatsache, dass die Bequemlichkeit der Handhabung bei ihnen großgeschrieben wird. So werden sie mit Klartextdisplay ausgestattet, mit dem selbst ein unerfahrener Nutzer leicht klarkommt. Damit er auch keine Probleme mit der Wahl des richtigen Programms hat, bevorzugt der Hersteller die One-Touch-Bedienung, was bedeutet, dass für das Zubereiten der jeweiligen Kaffeespezialität ein Tastendruck ausreicht. Es gibt sogar die Funktion „One Touch Double Cup“, mit der zwei Tassen mit nur einem Knopfdruck zubereitet werden können. Möglich ist auch die Zubereitung von extra starkem Kaffee mit reduziertem Bittergehalt durch zweifachen Brüh- und Kaffeemahlvorgang.

Doch auch normale Kaffeespezialitäten schmecken und riechen ganz gut, weil das keramische Mahlwerk für das gleichmäßige Mahlen von Bohnen sorgt. Damit die zubereiteten Kaffeespezialitäten auch dem individuellen Geschmack jedes einzelnen Nutzers genügen, sind Bosch Vollautomaten mit der Möglichkeit ausgestattet, die Temperatur und das Mahlgrad der Kaffeebohnen zu verändern. Einstellbar ist bei ganz vielen Modellen die Konsistenz und die Temperatur von Milch sowie die Tassengröße, was die maximale Zufriedenheit des Nutzers garantiert. Damit er diese Einstellungen nicht jedes Mal neu eingeben muss, hat er bei Luxus-Modellen von Bosch die Möglichkeit seine Lieblingseinstellungen zu speichern.

Smartphone Bedienung

Bei Einbaukaffeeautomat steht es dem Nutzer frei, alle Funktionen und Einstellungen des Automaten von überall auf der Welt zu steuern. Ermöglicht wird es durch eine Connect-App, die nicht nur Fernzugriff möglich macht, sondern auch ganz viele nützliche Funktionen besitzt. Dazu gehören eine Bedienungsanleitung, die selbst einen Anfänger zur fehlerfreien Steuerung des Kaffeevollautomaten befähigt, Coffee-Playlist, zusätzliche Infos zu Kaffeespezialitäten und Rezepte zu ihrer Zubereitung. Unabhängig vom konkreten Modell verfügen Bosch Vollautomaten über ein Selbstreinigungssystem für die Milchleitungen.

Die Brüheinheit und die Flüssigkeitsbehälter können leicht entnommen und gespült werden. Und bei ganz vielen Modellen ist ein Entkalkungssystem installiert, sodass sie selbst in Haushalten mit hartem Wasser genutzt werden können. Wegen der hochwertigen Materialien, durchdachter Konstruktion, der garantierten Langlebigkeit und der guten Benutzerfreundlichkeit gehören die Bosch Vollautomaten zu den besten auf dem Markt. Daher steht die Firma Bosch heute nicht nicht nur für hochwertige Elektronik und Mechatronik für Autos, sondern auch für hochwertige und sehr leicht zu bedienende Kaffeeautomaten.

Siemens

Siemens KaffeevollautomatSiemens ist bereits seit mehreren Jahrzehnten als Hersteller von hochwertigen Elektroprodukten bekannt. Vor allem auf Haushaltsgeräte hat man sich spezialisiert. Das Unternehmen wurde im Jahre 1847 gegründet. Damals war man überwiegend noch mit der Produktion von Telegrafen und Eisenbahn Equipment beschäftigt. Heute findet man Siemens jedoch auch in der Medizintechnik, der Infrastruktur und den Haushaltsgeräten wieder. Insbesondere seit dem 20. Jahrhundert hat man sich auf Produkte spezialisiert, welche sich in den privaten vier Wänden wiederfinden lassen. Im Bereich der Kaffeemaschinen gilt Siemens als der Vorreiter schlechthin. So wurde die erste Kaffeemaschine, welche jemals auf den Markt gekommen ist, von Siemens selbst im Jahre 1911 entwickelt. Seit dem wurde das Sortiment immer weiter ausgebaut und erweitert.
Heute findet man auch zahlreiche Kaffeevollautomaten wieder, welche mit vielseitigen Funktionen und einer besonders hohen Qualität überzeugen können.

Die Siemens Kaffeevollautomaten

Das Angebot bei Siemens ist einfach unschlagbar. Kaum ein anderer Anbieter führt so ein großes und breites Sortiment. Dabei können die Kaffeevollautomaten nicht nur mit ihren vielen Funktionen überzeugen, sondern glänzen auch mit einem eindrucksvollen Design. So kann man die Produkte beispielsweise in vielen verschiedenen Farben wiederfinden. Von Schwarz, über Grau, bis hin zu einem eleganten Look in Metalloptik, ist alles vertreten.

Die Kaffeevollautomaten zeichnen sich dadurch aus, dass sie die unterschiedlichsten Kaffeevariationen zubereiten und die verschiedensten Bohnen verarbeiten können. Die meisten Produkte von Siemens können dabei einfach mit Pulver befüllt werden. Es gibt jedoch auch Modelle, welche über ein integriertes Mahlwerk verfügen. So kann man die Bohnen in den Kaffeevollautomaten einlegen und diese werden frisch zubereitet und gemahlen. Somit schmeckt der Kaffee am Ende vollmundiger und Siemens ermöglicht ein erstklassiges Geschmackserlebnis. Des Weiteren unterscheiden sich die verschiedenen Kaffeevollautomaten in ihrer Füllmenge. Man kann also unterschiedlich viele Bohnen in die Geräte einfüllen. Von 0,25 Litern, bis zu einem Liter Fassungsvermögen wird alles geboten. So lässt sich die Größe des Automaten perfekt an die individuellen Bedürfnisse anpassen.

Besonderheiten

Kaffeevollautomat TestDie Siemens Kaffeevollautomaten eignen sich für die Zubereitung von sämtlichen Kaffeespezialitäten. Vom klassischen Kaffee, über Espresso und Cappuccino, bis hin zum Latte Macchiato kann man alles zubereiten. Die neueren Modelle lassen sich dabei bequem über ein Touchpad steuern. Somit fällt die Bedienung deutlich leichter aus und man hat lange Freude mit einem solchen Produkt. Aber auch sonst können die vielseitigen Funktionen durchaus überzeugen. Vor allem kann Siemens mit seinen Kaffeevollautomaten im Bereich der Wartung und Reinigung punkten.

Fast alle Modelle verfügen über eine automatische Reinigungsfunktion. Die Automaten reinigen sich selbst, was die Haltbarkeit und die Lebensdauer deutlich erhöht. Ebenso gibt es nützliche Zusatzfunktionen.
Vom bequemen Tassenwärmer, über eine Vorbrühfunktion, bis zum Milchaufschäumer ist alles vorhanden. Die neueren Modelle können sogar mit einer extra Aromakontrolle aufwarten. Hierbei kann man selbst entscheiden, wie stark der Kaffee und somit das Aroma ausfallen soll. Indem der Kaffee mehrfach gebrüht wird, kann man die individuelle Stärke an seine eigenen Vorlieben anpassen. Somit bekommt man stets den Kaffee so, wie man ihn am liebsten trinkt.
Siemens Kaffeevollautomat Coffee-Sensor-System

Ein weiteres besonderes Highlight bei Siemens und seinen Kaffeevollautomaten ist das sogenannte Coffee-Sensor-System. Dabei wird die Mahlzeit automatisch an die Art der jeweiligen Bohnen angepasst. Somit werden diese auf den Punkt genau gemahlen. Dies sorgt für einen einzigartigen und unverwechselbaren Geschmack. Die Siemens Kaffeevollautomaten können vor allem mit ihrer Funktionalität, dem hochwertigen Design und der einfachen Handhabung überzeugen. Die Geräte lassen keinerlei wünsche offen und sind für jeden geeignet und zu empfehlen.

Jura

Jura KaffeevollautomatJura zählt zu den bekannten Herstellern, wenn es um hochwertige Kaffeevollautomaten geht. Der Hauptsitz des Herstellers ist in der Schweiz.

Es ist aber vor allem die hohe Qualität, als auch das schnelle Handeln am Markt, was dazu geführt hat, dass sich diese Marke auch über die Schweiz hinaus etablieren konnte. Dabei zeichnet sich die Marke durch die hohe Zuverlässigkeit und die gute Verarbeitung aus. Ein Unternehmen, welches bis ins kleinste Detail durchdacht ist, kann eigentlich nur erfolgreich werden. Und so darf der Markt gespannt sein, welche neuen Innovationen Jura entwickeln wird, um auch in Zukunft für besten Kaffeegenuss sorgen zu können. Die Unternehmensgeschichte geht bis in die 30er Jahre zurück. Seit den 80er Jahren hat es Jura schließlich geschafft, sich einen festen Namen in der Kaffeewelt zu machen. Inzwischen beliefert der Hersteller Jura in bis zu 50 Länder weltweit. Damit gehört Jura zu einen der größten Kaffeevollautomaten Hersteller der Welt.

Auch wenn die Welt inzwischen diese Marke zu schätzen gelernt hat, befindet sich der Hauptsitz immer noch in den kleinem Dorf Niederbuchsiten in der Schweiz. Geht es um den Umsatz, so fällt auf, dass das Unternehmen am meisten in Europa verdient. Jura schafft es immer wieder Vollautomaten auf den Markt zu bringen, welche an Qualität kaum zu übertreffen sind. Die Testergebnisse beim Kaffeevollautomat Test fallen meistens mit „Gut“ oder „Sehr Gut“ aus. Außerdem haben die Kaffeemaschinen schon zahlreiche Design-Awards gewonnen, was nochmal zeigt, dass auch beim Design nichts dem Zufall überlassen wird. Gute Technik und modernes Aussehen ist bei Jura Elektroapparate AG das oberste Gesetz.

Philips und Saeco

Saeco KaffeevollautomatPhilips und Saeco gehören zu den bekanntesten Marken bei den Kaffeevollautomaten. Doch halten diese beiden großen Namen was sie versprechen? Ist der teilweise hohen Preis für Kaffeevollautomaten rechtfertigt?

Philips hatte 2009 die Marke Saeco gekauft. Daher sind bei einem Vergleich diese beiden Marken nicht so einfach zu trennen. Wer sich dennoch die Philips und Saeco Kaffeevollautomaten ein bisschen näher ansieht, der wird feststellen, dass jede Marke ihre individuellen Besonderheiten hat. Und gerade aus diesem Grund werden Kaffeevollautomaten nach wie vor unter beiden Markennamen vertrieben. Die in den Kaffeevollautomaten verbauten Teile unterscheiden sich jedoch nicht.

Saeco im Kaffeevollautomaten Test

Wir fanden im unseren Kaffeevollautomat Test heraus, dass Saeco PicoBaristo HD8927/01 in Qualität sowie Geschmack auf ganzer Linie überzeugen konnte. Darum haben wir in unserem Kaffeevollautomat Test den Vollautomaten von Saeco zum Testsieger gekürt. Die drei getesteten Kaffee-Vollautomaten finden Sie in unseren Bestenliste auf Kaffeevollautomat Test Startseite.

Allgemein ist noch zu wissen, dass die Marke Philips eher das untere und das mittlere Preissegmente bei den Kaffeevollautomaten bedient, während unter dem Markennamen Saeco Kaffeevollautomaten in allen Preisklassen angeboten werden. Der Hersteller Philips – gegründet 1891 in den Niederlanden – bietet eine breite Produktpalette bei den Kaffeevollautomaten an. Das Herzstück der Philips Kaffeevollautomaten ist das hochwertige Mahlwerk. Die Philips Kaffeeautomaten unterscheiden sich untereinander vor allem durch die Vielfalt an Zubereitungsarten für Kaffee. Neben dem klassischen Kaffee können auch Cappuccino, Latte Macchiato usw. zubereitet werden. Je nach Modell gibt es auch verschiedene Programmplätze, auf die bestimmte Kaffeestärken und Füllmengen einprogrammiert werden können. Mit dem Philips Kaffeevollautomaten hat man auf jeden Fall eine ganze Menge Möglichkeiten Kaffee in vielen Zubereitungsformen zu genießen. Die Philips Kaffeevollautomaten sind ideal für den privaten Gebrauch und auch für das Büro.

Besonderheiten

Kaffeevollautomat Test AquaCleanDie Saeco Kaffeevollautomaten sind von ihrer Art her etwas kleiner und kompakter ausgeführt, als die Modelle von Philips. Das Unternehmen Saeco wurde 1981 in Italien gegründet, in der Nähe von Bologna. Trotz der Übernahme durch Philips hat sich am Design der Kaffeevollautomaten nichts geändert. Das typisch schlanke italienische Design sticht sofort ins Auge. Die ikonische Formgebung passt sich in jeder Küche ein – ob nun modern oder rustikal von der Ausstattung her gehalten. Die Saeco Kaffeevollautomaten bieten dabei auf Knopfdruck Kaffeeträume in verschiedenen Zubereitungsarten – vom Espresso bis zum Latte Macchiato. Die Saeco Kaffeevollautomaten gelten als sehr wartungsarm und verfügen über einen AquaClean Wasserfilter. Dieser sorgt dafür, dass das Entkalken des Kaffeevollautomaten komplett entfällt. Der Filter muss erst nach der Zubereitung jeder 5.000 Tasse gewechselt werden. Durch die kompakte Größe ist es möglich die Saeco Kaffeevollautomaten auch auf kleinstem Raum unterzubringen.

Wir haben Saeco HD8925/01 PicoBaristo Kaffeevollautomaten getestet. Das Testergebnis von unserem Kaffeevollautomat Test finden Sie hier: Saeco PicoBaristo HD8927/01 Test

Welche Kaffeebohnen soll ich wählen?

In dem Kaffeevollautomat Test haben wir ausgewählte Kaffeebohnen verwendet! Denn Um den Kaffeevollautomat nutzen zu können, benötigst Du natürlich auch die passenden Kaffeebohnen. Im Handel kannst Du diverse Bohnen kaufen, die aus verschiedenen Herkunftsländern stammen und in unterschiedlichen Röstverfahren hergestellt werden. Gerade Letztere haben einen Einfluss auf die spätere Qualität und den Geschmack. Um herauszufinden, welche Kaffeebohnen Dir am ehesten zusagen, sollten Du einige Sorten probieren. Viele Modelle verfügen über ein zusätzliches Fach, in das Kaffeepulver gefüllt werden kann. Dies ist vor allem dann sinnvoll, wenn Du mehrere Gäste bekommst und Ihnen Kaffee anbieten möchtest. Andere Modelle haben dagegen zwei Fächer für Kaffeebohnen. So wird es möglich, aus zwei unterschiedlichen Sorten zu wählen und etwas zu variieren.